Finden Sie Ihren Experten in Ihrer Umgebung

 

Verwenden Sie Ihre Kraft nicht für mühevolle Recherchen - bauen Sie sich eine Umgebung auf, die Ihnen Kraft gibt

Unterstützende Bereiche während und nach Ihrer Krebserkrankung.

Die Onkologie steht im Wandel! Aufgrund immer besserer medizinischer Diagnostik und Behandlungsmethoden und dem damit verbundenen höheren Überlebensvorteil für Krebspatienten, wird der Ruf nach effektiven unterstützenden Therapien immer lauter.

Inzwischen liegen sowohl national als auch international eine Vielzahl an Studien vor, welche die positive Wirkung von unterstützenden Therapien bei Krebspatienten nachgewiesen haben.

Oftmals ist bei einer Erkrankung an Krebs jedoch der hohe zeitliche Aufwand ein wesentlicher Faktor, sei es durch die Behandlung selbst oder organisatorische Themen, die mit einer Krebserkrankung einher gehen. Nutzen Sie daher die Informationen in den verschiedenen Bereichen frühzeitig und vermeiden Sie zusätzliche psychische und physische Belastungen.

Denn Sie haben die Möglichkeit selbst etwas gegen Ihre Krebserkrankung zu machen. Nutzen Sie die unterschiedlichen unterstützenden Bereiche, Experten und Informationen. Bauen Sie sich eine Umgebung auf, die Ihnen Kraft gibt und verschwenden Sie Ihre Kraft nicht für mühevolle Recherchen.

 

Häufige Symptome und Nebenwirkungen bei Krebspatienten sind: 

Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen, gemindertes Selbstwertgefühl, Fatigue (Müdigkeit), Osteoporose, Depressionen, Kognition, verschlechterte Körperwahrnehmung, fehlende Motivation, Muskelabbau, geminderte physische Leistungsfähigkeit, Ängste, Lymphödem, Isolation, Chemobrain, Kachexie, verringertes Selbstvertrauen, geschwächtes Immunsystem, Polyneuropathie, Inkontinenz, etc.

 

Nutzen Sie unterstützende Bereiche für eine ganzheitliche Krebstherapie

Krebspatient blickt positiv in die Zukunft - Verwenden Sie Ihre Kraft nicht für  Recherchen - bauen Sie sich eine Umgebung auf, die Ihnen Kraft gibt.

 

  • Lebensqualität steigern

  • Nebenwirkungen onkologischer Behandlungen mindern

  • Körperliches Befinden verbessern

  • Immunsystem aktivieren und stärken

  • Wirkung von Krebsbehandlungen unterstützen

 

  • Blutwerte verbessern

  • Therapieerfolg verbessern

  • Bewegungseinschränkungen lösen, Lymphdrainage

  • Hilfe bei der Bewältigung von Sorgen und Ängsten

  • Kostenübernahmemöglichkeiten entdecken

Hinweis: Derzeit konnte noch nicht bei jeder Krebsart der wissenschaftliche Beweis erbracht werden, dass eine ganzheitliche Krebstherapie die oben genannten Punkte bewirkt.

 

Finden Sie Ihren Experten in Ihrer Umgebung und erhalten Sie fundierte Informationen zu den unterstützenden Bereichen

 

BEWEGUNG

  

Situation:
Ihr Immunsystem verliert an Stärke? Sie sind oftmals erschöpft und die Therapien setzen Ihnen stark zu? Sie haben vor kurzem die Diagnose erhalten und wollen selbst tätig werden? Haben Probleme mit den Nebenwirkungen?

Nutzen:
Bewegung hat einen positiven Einfluss auf Krebserkrankungen! Steigern Sie Ihre Lebensqualität, mindern Sie onkologische Nebenwirkungen und reduzieren Sie körperliche Schmerzen.

Ziel:
Erhöhen Sie Ihre Lebensqualität, verbessern Sie Ihren Therapieerfolg, nutzen Sie die positiven Auswirkungen einer unterstützenden Trainings- und Bewegungstherapie.

 

 

Bewegung bei Krebs hilft- Frau macht Sport

ERNÄHRUNG

  

Situation:
Sie können ihr Gewicht nicht halten? Haben keine Lust etwas zu essen? Sie wollen Ihren Körper und Ihr Immunsystem bestmöglich versorgen, um die Therapieerfolge zu verbessern?

Nutzen:
Durch eine optimierte Ernährung haben Sie gezielt die Möglichkeit, Ihre Blutwerte und Ihre körperliche Versorgung zu verbessern! Sie halten stärkere Belastungen aus und können selbst zu einen verbesserten Therapieergebnis beitragen.

Ziel:
Ermöglichen Sie sich durch eine optimierte Ernährung einen optimalen Durchlauf der Standardtherapien, mindern Sie Ihre Nebenwirkungen und unterstützen Sie die Wirkung der Krebstherapie. Durch eine ausgewogene Ernährung können Sie Entzündungen entgegenwirken.

 

Richtige Ernährung bei Krebs - Einflüsse der Ernährung auf den Therapieverlauf

PSYCHOLOGIE

    

Situation:
Sie fühlen sich mit Ihrer Situation überfordert, hoffnungslos und niedergeschlagen? Leiden an Schlafproblemen? Suchen einen neutralen Ansprechpartner? Scheuen sich professionelle Hilfe zu holen?

Nutzen:
Es gibt viele unterschiedliche psychotherapeutische Unterstützungsmöglichkeiten. Stärken Sie Ihr psychisches Befinden und mindern Sie Ihre Sorgen und Ängste. Lernen Sie Techniken für den Umgang mit der Erkrankung kennen.

Ziel:
Erlangen Sie neue positive Gedanken, die Ihnen Kraft geben. Ihr Körper und Ihre Seele stehen im engen Zusammenspiel. Durch eine bessere psychische Verfassung erhöhen Sie Ihre Lebensqualität.

 

Auswirkungen der Psyche bei Krebs

NATURHEILKUNDE

  

Situation:
Sie wollen Ihre Heilungschancen verbessern? Suchen eine Ergänzung zur Schulmedizin? Leiden an diversen Nebenwirkungen? Wollen Ihren Körper unterstützen und ihr Immunsystem aktivieren und stärken?

Nutzen:
Optimieren Sie die Krebsstandardtherapien durch die Nutzung von komplementären Maßnahmen.

Ziel:
Steigern Sie durch komplementäre Naturheilkunde Ihre Heilungschancen, lindern Sie Nebenwirkungen onkologischer Behandlung und regen Sie Ihr Immunsystem an. 

Achtung:
Wichtig dabei ist es, die komplementären Behandlungen mit Ihrem behandelnden Arzt abzusprechen.

 

Alternative und komplementäre Therapien bei Krebs - Therapieerfolg verbessern

PHYSIOTHERAPIE

  

Situation:
Sie fühlen sich verspannt? Haben Bewegungseinschränkungen oder Dysbalancen? Haben Probleme bei körperlicher Belastung? In Ihren Beinen lagert sich Flüssigkeit ab (Lypmhödem)? Sie wollen Koordination und Motorik verbessern?

Nutzen:
Durch osteopathische und physiotherapeutische Behandlungen können Schmerzen gelindert und körperliches Wohlbefinden gesteigert werden. Lindern Sie die Folgen der Krebsstandard-therapien.

Ziel:
Verbesserung der mit der Krebsstandardtherapie einhergehenden Schmerzen und Dysbalancen, sowie Abschwächen des Muskelabbaus durch physiotherapeutische und osteopathische Behandlungen. Ziel ist es, in einen schmerzfreien Zustand zurückzugelangen.

Hinweis:
Derzeit gibt es keine wissenschaftlichen Belege, dass äußere Reize (Ziehen, Drücken, Bewegung) eine Auswirkung auf den Tumor beziehungsweise das Wachstum und die Aktivität der Metastasen haben kann.

 

Lebensqualität steigern - Osteopathie und Physiotherapie bei Krebs

APOTHEKEN

  

Situation:
Sie haben Fragen zu Medikamenten? Haben eine Frage bei Ihrem Arzt vergessen und erreichen Ihn nicht? Wollen weitere Informationen zu möglichen Medikamenten einholen?

Nutzen:
Qualifizierte Apotheken können Sie mit hilfreichen Informationen im Bereich der Medikamentenauswahl beraten (auch komplementär) und dienen als wertvolle Ansprechpartner während und nach einer Krebserkrankung.

Ziel:
Verstehen Sie Ihre Behandlung und die Medikamente, die Sie einnehmen. Durch individuelle Beratung und Aufklärungsgespräche fühlen Sie sich zum einen sicherer und aufgeklärter und können zum anderen den Ärztegesprächen besser folgen. 

 

Apotheken als Ansprechpartner bei Krebs - Onkologische Pharmazie

ZWEITHAAR VON SPEZIALISTEN

  

Situation:
Sie haben Angst vor dem Haarverlust? Sie verlieren die ersten Haare? Sie haben die Diagnose erhalten und die erste Chemotherapie steht an? Haben Fragen rund um Perücken und Haarverlust?

Nutzen:
Durch den frühzeitigen Besuch bei einem Zweithaar-Spezialisten haben Sie die Möglichkeit, bestmöglich beraten zu werden.  Kostenübernahmemöglichkeiten, Perückenarten, Monturen und vieles weitere werden Ihnen in einer vertrauensvollen Umgebung aufgezeigt.

Ziel:
Erhalten Sie eine individuelle und professionelle Beratung in einem vertrauensvollen Umfeld. Suchen Sie mit Ihrem Zweithaar-Spezialisten Ihre passende Perücke aus. Ihr Zweithaar-Spezialist ist für Sie da, informiert Sie über die Möglichkeiten und steht Ihnen für alle Fragen während und nach der Therapie zur Seite. Reduzieren Sie psychische Belastungen und Ängste vor dem Haarverlust, indem Sie sich frühzeitig informieren.

 

Zweithaar-Spezialisten bei Krebs - Frühzeitig informieren - Haarersatz

ONKOLOGIE

           

 

Situation:
Sie haben Fragen zu Medikamenten oder zu Ihrer Krebstherapie? Wollen eine Zweitmeinung bezüglich Ihres Behandlungsplans haben? Suchen einen Ansprechpartner in Ihrer Umgebung?

Nutzen:
Die Schwerpunktpraxen und deren Krebsspezialisten (Onkologen und Hämatologen) sind auf die medikamentöse Tumortherapie, die Erkennung, Behandlung und Nachsorge von Krebserkrankungen spezialisiert.

Ziel:
Onkologische Schwerpunktpraxen können Sie vor Ort sehr gut versorgen und beraten. Sie koordinieren die gesamte Versorgung innerhalb ihres interdisziplinären und sektorübergreifenden Netzwerks von Behandlern und unterstützen Sie individuell bei Ihrer Krebserkrankung.

 

Onkologe und Hämatologe behandeln Krebspatienten- Chemotherapie- Infusion

INFORMATIONEN

Warum Bewegung und körperliche Aktivität bei Krebs helfen können

Heute wird davon ausgegangen, dass das Risiko, an Krebs zu erkranken durch körperliche Aktivität reduziert werden kann. Eine fundierte Datenlage zeigt, dass körperliche Aktivität einer Krebserkrankung vorbeugen kann. 

Man konnte zudem aufzeigen, dass Krebspatienten, die sich sowohl vor als auch nach der Diagnose regelmäßig bewegt haben, eine bessere Prognose aufweisen, die Krankheit zu überstehen.

Neueste wissenschaftliche Untersuchungen haben darüber hinaus festgestellt, dass körperliche Aktivität bei bestimmten Krebsarten (u. a. Brust-, Dickdarm- und Prostatakrebs) das Risiko eines Rezidivs  reduzieren kann. Körperliche Aktivität während und nach der Behandlung und den Therapiezyklen kann darüber hinaus einen positiven Einfluss auf unterschiedlichste Nebenwirkungen der medizinischen Therapie nehmen.

Komplementärmedizin

Die klassische Krebstherapie kann durch komplementäre Maßnahmen ergänzt werden. Aufgrund des Wunsches vieler Krebspatienten, nichts unversucht zu lassen, um eine Heilung zu erzielen, werden häufig komplementäre Maßnahmen ergriffen. Komplementärmedizinische Maßnahmen sind laut Definition Ergänzungen oder Optimierungen der Krebsstandardtherapien. 

Damit sind keine „alternativen Therapien“ gemeint, die die erprobten Standardtherapien ersetzen sollen. Durch komplementärmedizinische Maßnahmen wird kein eigenständiger Einfluss auf rezidiv- oder metastasenfreie Zeiten bzw. Überlebenszeiten genommen. Sie können jedoch Nebenwirkungen der Krebsstandardtherapien reduzieren und sogar verhindern, wodurch die Lebensqualität stabilisiert und verbessert werden kann. Daraus folgt, dass die Standardtherapien bzgl. Dosierung und Zeitintervall optimal verabreicht werden können, was die Chancen auf Heilung verbessert. Daten aus kontrollierten klinischen Studien liegen für einzelne komplementäre Therapiemaßnahmen vor. Die Studien belegen die Unbedenklichkeit und Wirksamkeit, erkennbar am Patientenvorteil, der sich insbesondere an verbesserter Lebensqualität durch Reduktion von tumor- bzw. therapiebedingten Symptomen bzw. Nebenwirkungen zeigt. Jedoch fehlen für viele naturheilkundliche Verfahren kontrollierte Studien zu Unbedenklichkeit und Wirksamkeit. Daher ist die Absprache mit dem behandelnden Arzt unerlässlich, um mögliche Nebenwirkungen und unerwünschte Wechselwirkungen mit anderen Therapiemaßnahmen zu vermeiden und rechtzeitig zu erkennen.

Haarausfall durch Chemotherapie – Vielfältige Perückenarten

Der Haarverlust bei einer Chemotherapie ist eine sehr offensichtliche Nebenwirkung, mit der es vielen Menschen schwerfällt umzugehen. Neben den anderen gesundheitlichen Beschwerden ist der Verlust der Haare eine große Belastung für die Betroffenen.

Wir wollen Sie bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Haarausfall unterstützen, Ihnen helfen und gemeinsam für Sie die beste persönliche Lösung finden. Die heutigen Perücken sind atmungsaktiv, leicht und wirken sehr natürlich. Optisch und vom Tragekomfort her  unterscheiden sich Kunst- und Echthaare kaum voneinander. Echthaare sind in der Pflege aufwendiger und kosten deutlich mehr, können jedoch ohne Probleme gefärbt oder gelockt werden und sind für Patienten mit einer Allergie gegen Kunstfasern empfehlenswert.

Patienten sollten verschiedene Perücken vor dem Kauf ausprobieren und sich von einer staatlich anerkannten Fachkraft für Zweithaar (HWK) beraten lassen (diese Qualifikation haben alle unsere Experten im Bereich Zweithaar). Die Kosten für eine einfache Standardperücke aus Kunsthaar für Damen beginnen bei etwa 350 Euro, die Preise für eine Standardperücke aus Echthaar für Damen starten ab 700 Euro. Maßanfertigungen in Echt- oder Synthetikhaar werden ab 1.400 Euro angeboten. Die Qualität von Perücken unterscheidet sich auch durch die sogenannte Montur, also die Art, wie die Haare an einer Perücke befestigt werden.

Ihre Krankenkasse übernimmt zum Teil die Kosten für Ihr Zweithaar. Achten Sie daher bei der Auswahl Ihres Zweithaarspezialisten darauf, einen Vertragspartner Ihrer Krankenkasse zu wählen.

Unterstützende Säulen während und nach Ihrer Krebserkrankung

Heutzutage stehen der Standard-Krebstherapie ein breites Spektrum unterstützender (supportiver) Maßnahmen und Möglichkeiten zur Verfügung.

Hierzu gehören zum Beispiel eine individuelle Bewegungstherapie, ernährungstherapeutische Maßnahmen, physikalische und psychologische Therapien, oder eine komplementärmedizinische Unterstützung. Durch diese supportiven Maßnahmen kann eine auf den Patienten individuelle, ganzheitliche Krebstherapie erfolgen. Auch wenn bei ca. 60 % aller Krebspatienten eine vollständige und dauerhafte Entfernung der vorhandenen Tumoren und Metastasen nicht möglich ist, können durch einen ganzheitlichen Therapieansatz weitere Erfolge erzielt werden. Betroffene können dadurch oftmals jahrelang ein beschwerdefreies Leben mit der Krankheit führen.

 

 

Hoffnungsvolle, positiv denkende Krebspatientin - ganzheitliche Krebstherapie - Erfahrungsberichte

  

 

PARTNER

Mehr Informationen über unsere Partner finden Sie im Bereich Partner.

 

Logo der Bayrischen Krebsgesellschaft- BKG

Bayerische Krebsgesellschaft

Die Bayerische Krebsgesellschaft hilft seit 1925 Menschen mit Krebs und deren Angehörigen bei der Bewältigung der Krankheit.

 

Logo des Tumorzentrum München -  Krebsberatung

Tumorzentrum München

Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung für Ärzte wie auch für
Patienten.

 

Wissenschaftlicher Beirat- OTT - Onkologische Trainingstherapie

Priv.-Doz. Dr. Sportwiss. Freerk Baumann

Leiter AG Onkologische Bewegungsmedizin, Köln.

 

 

 

Arbeitsgruppenleiter der Arbeitsgruppe „Ernährung und Krebs" des Tumorzentrums München

Prof. Dr. med. Hans Hauner

Leitung Institut für Ernährungsmedizin ,Technische Universität München.

Arbeitsgruppenleiter der Arbeitsgruppe „Ernährung und Krebs" des Tumorzentrums München.

 

Wissenschaftlicher Beirat- Zweithaar

Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.

Informiert Betroffene und Endverbraucher über Haarausfall, Glatzenbildung, Toupets, Perücken und über Haarersatz und deren Möglichkeiten.

 

 

ERFAHRUNGSBERICHTE

 

 

KONTAKT
Logo - sgk stärker gegen Krebs
Stärker gegen Krebs
Spicherenstraße 8
81667 München